Physische Belastungen betreffen zum einen die Augen, die besonders unter Spiegelungen und Blendungen auf dem Monitor, einer verschmutzten Bildschirmoberfläche, einem flimmernden Bildschirm und einem schlecht ausgeleuchteten Raum leiden. Aber auch der Stütz- und Bewegungsapparat wird an Büro- und Bildschirmarbeitsplätzen stark belastet. Dies vor allem dann, wenn der Betreffende sich nicht ausreichend bewegt. Bewegungsmangel und Zwangshaltungen schaden der Muskulatur genauso wie den Bandscheiben und dem gesamten Herz-Kreislaufsystem. Viele Belastungen, egal ob sie die Augen oder den Stütz- und Bewegungsapparat betreffen, könnten jedoch sehr einfach reduziert werden, indem z.B. der Arbeitsplatz nach ergonomischen Richtlinien gestaltet wird. Leider fehlt dazu aber oftmals das nötige ergonomische Bewusstsein.

Und was ist eigentlich mit dem sogenannten  Elektrosmog, der angeblich von Bildschirmen ausgeht? Ist Strahlung wirklich so harmlos, wie manche Wissenschaftler behaupten? Am besten, auf Nummer Sicher gehen und Strahlungsbelastung so weit wie möglich reduzieren!

Bild: Anspannung