Die Arbeitsplatzanalyse ist nach der europäischen Rahmenrichtlinie 'Arbeitsschutz' (eine Art 'Grundgesetz' des Arbeitsschutzes in Europa) für alle Unternehmen verpflichtend. Sie dient dazu, mögliche körperliche oder seelische Gesundheitsgefährdungen festzustellen, um auf Basis dieser Erkenntnisse geeignete Maßnahmen treffen zu können.

Die Arbeitsplatzanalyse ist keine wissenschaftliche Untersuchung, die nur von Fachexperten der Arbeitssicherheit durchgeführt werden kann. Auch Sie als Vorgesetzter haben die Möglichkeit, die Arbeitsbedingungen Ihrer Mitarbeiter auf einfache Weise zu beurteilen. Eine Checkliste hilft Ihnen z.B. dabei, alle Komponenten des Bildschirmarbeitsplatzes zu erfassen und zu bewerten. Darüber hinaus können Sie in die Arbeitsplatzanalyse auch Informationen über Belastungen der Beschäftigten einbringen, die Sie in Mitarbeitergesprächen sammeln konnten.