Sich Zeit nehmen in Sachen Gesundheitsförderung ist gerade als Führungskraft nicht immer ganz einfach. Bestimmt sind auch Sie meist bis über beide Ohren hin mit Arbeit zugedeckt und hetzen mehr oder weniger von Termin zu Termin. Ihre Zeit ist knapp bemessen und manches Ihrer Vorhaben kann deswegen nicht realisiert werden.

Gesundheitsförderung aber erfordert zeitliche Investitionen. U.a. brauchen Sie Zeit:

  • für das Einarbeiten in die Materie 'Gesundheitsförderung'

  • für das Aufspüren der Belange Ihrer Beschäftigten

  • für Mitarbeitergespräche, in denen Sie arbeitsplatzbezogene Belastungen aufspüren

  • für Unterweisungen, durch die Sie die ergonomische Bewusstseinsbildung Ihrer Mitarbeiter anregen

  • für Rückmeldungen, in denen Sie Lob, Anerkennung oder Kritik über die Qualität der erbrachten Leistung aussprechen

  • für die Planung, Realisation und Kontrolle gesundheitsförderlicher Maßnahmen.

Ohne zu viel versprechen zu wollen: die Zeit gewinnen Sie zurück! Sie wissen selbst am besten, wie viel Zeit es z.B. kostet, durch organisatorischen Mehraufwand fehlende Mitarbeiter zu ersetzen. Untersuchungen haben ergeben, dass durch eine bedarfsgerechte Gesundheitsförderung Fehlzeiten reduziert werden - Zeit, die Ihnen zugute kommt!

Bild: Uhr

Auch wenn sie knapp ist: Für die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter sollten Sie sich Zeit nehmen.